Mehr Datenschutz für Arbeitsnehmer?
plus minus gleich

Mehr Datenschutz für Arbeitsnehmer?

0 Trackbacks

Die Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger macht in jüngster Zeit öfters Schlagzeilen durch ihre spannenden und "innovativen" Ideen.

Nun möchte Sie mehr Datenschutz für die Arbeitnehmer erreichen. Schließlich gab es genügend Skandale in diversen Firmen wo Daten über die Mitarbeiter gespeichert worden sind.

Eigentlich eine gute Idee, aber wie immer hapert es an der Umsetzung bzw. kann man kaum glauben, dass das in dieser Form etwas ändern wird ...

Schließlich sind es doch nur ein paar Paragraphen und ggf. einige Strafen mehr, die dort im Gesetz verankert werden. Doch wer mag denn wirklich kontrollieren können, was in den vielen Firmen getrieben wird?

Auch möchte die Ministerin von der FDP erreichen, dass die Personalchefs bzw. Personalabteilungen generell nicht mehr Daten über einen möglichen Mitarbeiter und Bewerber über Netzwerke wie Facebook sammeln. Schön und gut der Gedanke, man solle sich nur an Daten bedienen, die man frei zugänglich im Internet findet - z.B. einfach über die Suchmaschinen.

Doch wer glaubt denn wirklich daran, dass das etwas am Verhalten der Personalabteilungen ändern wird? Wer soll den kontrollieren, ob man nun privat im Facebook eingeloggt ist von der Arbeit aus oder ob man es nutzt, um sicherhetishalber mal einen Blick auf den Bewerber zu werfen?

Wie so oft in letzter Zeit klingt die Idee mehr als unausgereift ... leider.

Mehr dazu auf http://www.stern.de/digital/online/bundesjustizministerium-mehr-datenschutz-fuer-arbeitnehmer-1582365.html im Online Artikel von Stern.

E-Mail Drucken PDF
Sie können einen Trackback für diesen Artikel hinterlassen, indem Sie diesen Trackback Link verwenden

Werbung


Interesse an dieser Werbefläche?
Werbebanner 120x600px

Schreiben Sie uns! webmaster@itwissen-blog.de