Türkei vs. Google
plus minus gleich

Türkei vs. Google

0 Trackbacks

Mal eben schnell ein Video auf Youtube.de/.com schauen, einen Blick in sein Googlemailkonto werfen, ein Dokument mit Google Docs öffnen und viele weitere Dienste von Google sind in der Türkei nicht möglich, ja sogar gerichtlich verboten!

Bereits seit Mai 2008 ist das erfolgreichste Videoportal Youtube durch einen Gerichtsbeschluss verboten/gesperrt, so wird dem User beim aufrufen dieser Seite folgende Meldung gezeigt: "Das Urteil des 1.  Amtsgerichts Ankara im Rahmen der Schutzmaßnahmen 2008-402 über diese Internetseite wird von der Telekommunikationsbehörde umgesetzt."

Nun wurden weitere Google-Dienste von der türkischen Regierung aus dem Lande verbannt. Offiziel dient diese Maßnahme lediglich dem Schutz der Bürger, jedoch stecken wohl wirtschaftliche/finanzielle Faktoren dahinter.


So lässt der türkische Verkehrsminister Binali Yildirim, Zuständig für das Internet, verlauten: "Wenn das Unternehmen in der Türkei Geld verdient, dann muss es in der Türkei auch Steuern zahlen."

Somit ist es durchaus denkbar, sobald Google einen Sitz in der Türkei eröffnet und dort Steuern zahlt, könnten sich die großen Pforten und Möglichkeiten von Google wieder öffnen..

Weitere Information sind auf tagesschau.de zu finden.

E-Mail Drucken PDF
Sie können einen Trackback für diesen Artikel hinterlassen, indem Sie diesen Trackback Link verwenden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung


Interesse an dieser Werbefläche?
Werbebanner 120x600px

Schreiben Sie uns! webmaster@itwissen-blog.de