Foxconn Werke in China bald geschlossen
plus minus gleich

Foxconn Werke in China bald geschlossen

0 Trackbacks

Foxconn ist einer der größten Hersteller von Elektronik- und Computer-Teilen weltweit. Als Auftragshersteller produziert die Firma u. a. den Mac mini, den iPod Nano, das MacBook Pro, das MacBook Air, das iPhone und das iPad für Apple. Auch produziert der Konzern alle Rechner für die amerikanische Computerfirma Dell. Weitere Produkte sind die Sony PlayStation und Mobiltelefone namhafter Anbieter.

Laut einem Bericht auf "Oriental Daily News" plant Foxconn zukünftig alle Werke in China zu schließen und nach Taiwan zu verlagern. Ein Grund dafür sei u.a. die Selbstmordserien in chinesischen Werken, weiter seien die Werke in Taiwan für komplexere Fertigungsprozesse ausgelegt.

Höchst bedenklich ist aber folgende Zahl: Zwischen 800.000 und 900.000 Menschen arbeiten derzeit in den chinesischen Foxconn Werken .. Konsequenz fast eine Millionen Arbeitslose mehr in China. Es bleibt abzuwarten ob Foxconn diese Schritte "einfach so" durchführen kann oder evtl. doch in Konflikt mit der Regierung / Demonstranten / Streiks kommen könnte.


E-Mail Drucken PDF
Sie können einen Trackback für diesen Artikel hinterlassen, indem Sie diesen Trackback Link verwenden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung


Interesse an dieser Werbefläche?
Werbebanner 120x600px

Schreiben Sie uns! webmaster@itwissen-blog.de